Vorstellung der Gemeinde

Civrieux d’Azergues … Geschichtliches ….

Civrieux wurde wahrscheinlich von einem römischen Legionär gegründet, der Severius hieβ und das soll die Herkunft des Namens « Civrieux » sein. Sicher ist, daβ es schon im römischen Zeitalter in Civrieux Bauernhöfe gab.

Im Jahre 2013 sind nämlich nach archäologischen Bohrungen zahlreiche Siedlungsscherben - Marmorsimse, Ziegelsteinsäule, Dachziegel - gefunden worden. Diese Elemente beweisen, daβ dort damals eine römische Villa stand.

Die ersten schriftlichen Erwähnungen von der Ortsch aft Civrieux stammen aus dem zehnten Jahrhundert. Der Name Civrieux wurde nämlich in Dokumenten der Ainay* Pfarrei gefunden.

Im Hochmittelalter gab es zahlreiche Kriege und deshalb haben die Einwohner das Tal verlassen, um in der Umgebung des Schlosses zu leben. Zwischen dem XIIten und XVten Jahrhundert wurde das Schloβ immer grösser. Eckentürme , sowie ein Brunnen in einem Hof wurden errichtet. Heute noch finden wir Teile dieser Elemente im aktuellen Schloβ.

Erst am XVIten Jahrhundert wurden neue Häuser im Tal in der Nähe vom kleinen Bach Semanet aufgebaut.

Die heutige Kirche wurde im Jahre 1882 errichtet. Sie steht auf dem Altfriedhof vor der alten Kirche, die aus dem XVIten stammte und zu klein und uralt geworden war. Die aktuelle « Place de l’église »(Kirchenplatz) wurde nach der Zerstörung der alten Kirche angelegt.

In Civrieux gab es zahlreiche Weiler :

• um das Schloβ mit Häusern vom XVten bis zum XIXten Jahrhundert,

• um die Kirche mit Häusern vom XVIten bis zum XVIIIten Jahrhundert

• um die « Brückenkreuzung » (carrefour des Ponts) mit Häusern vom XVIIIten bis zum XIXten Jahrhundert.

Mehrere grosse Bauernhöfe standen im Tal und auf den Hügeln.

Seit dem Siebzigern sind nach und nach die landwirtschaftlichen Aktivitäten (Viehzucht, Kornanbau, Weinstock, Früchte) verschwunden. Dann zeigt aber das Wachstum der Bevölkerung eine beachtliche Steigerung : im Jahre 1975 zählte unser Dorf 768 Einwohner. Am Ende des letzten Jahres ist diese Zahl auf 1530 gestiegen.

Am Anfang der Achtziger Jahren wurde ein Wachstumgebiet mit etwa Hundert Unternehmen und Kaufhäusern geschaffen. So wurde die Struktur des Dorfes grundsätzlich verändert und Civrieux hat jetzt sehr moderne öffentliche Ausstattungen, die für die Einwohner und die 30 Vereine von Civrieux sehr vorteilhaft sind.

Civrieux hat sich nach Europa orientiert. Im Jahre 2000 wurden Partnerschaftsverträge mit Corciano (Umbiren -Italien) und im Jahre 2005 mit Pentling (Bayern) unterzeichnet.

Seit dem ersten Januar 2014 gehört Civrieux zu der « Communauté de communes Beaujolais Pierres Dorées », die 34 Gemeinden zählt.

* Ainay war eine Abtei in Lyon